Der Anprobe-Termin

Eine Brautkleid-Anprobe soll Spaß machen! Damit das alles so klappt, wie Du Dir das wünschst, hier ein paar Antworten und Tipps.

 

Brauche ich einen Termin?

Ja, denn wir wollen uns Zeit nehmen, Dich in Ruhe zu beraten.

 

Wann soll ich mich wegen eines Termins melden?

Optimal ist für uns ca. 6 - 10 Monate vor der Hochzeit: viele Brautkleider haben eine Lieferzeit von 4 - 5 Moanten. Aber auch kurz entschlossenen Bräuten können wir Brautkleider anbieten.

 

Wann habt Ihr geöffnet?

Wir haben keine regulären Öffnungszeiten, sondern öffnen ausschließlich auf Vereinbarung.

 

Wieviele Begleiter kann/ soll ich mitbringen?

Der Magischen Moment der Brautkleidsuche lässt sich am besten mit den Liebsten genießen: deswegen verstehen wir, dass Du Dich von lieben Freunden begleiten lassen möchtest. Aus der Erfahrung heraus empfehlen wir einen bis zwei Begleiter. Deine Anprobe ist für Dich entspannter und schöner, wenn Du Dich auf drei Berater beschränkst. Leider können wir keine Termine mit vier und mehr Gästen betreuen. Viele Menschen haben viele Meinungen, und dabei überhörst Du womöglich Deinen besten Berater: Dein Herz.

 

Wie kann ich mich vorbereiten, was soll ich mitbringen?

Wir empfehlen hautfarbene, nahtlose, bequeme Unterwäsche. Ein trägerloser BH ist kein Muss, erleichtert aber die Anprobe. Bitte komm mit möglichst wenig Make-up: unsere wertvollen Kleider werden es Dir danken!

 

Wie lange dauert ein Anprobe-Termin?

Wir nehmen uns zwei Stunden Zeit für Dich, um Dich in Ruhe beraten zu können. So hast Du Zeit, mit Deinen Gästen die Anprobe zu genießen. Übrigens beraten wir immer nur eine Braut bei uns - Du hast die Beraterin und den Laden also komplett für Dich. Deine Privatsphäre ist uns wichtig.

 

Kostet eine Beratung etwas?

Der erste Anprobe-Termin ist bei uns kostenlos.

 

Dürfen wir Fotos machen?

Die Brautkleidauswahl ist einer der schönsten, aber auch aufregendsten Momente der Hochzeitsvorbereitungen. Viele Bräute glauben, dass Fotos ihnen die Suche bzw. Entscheidung erleichtern, einen Vergleich ermöglichen und eine Gedächtnisstütze sind. Unsere Erfahrung jedoch hat gezeigt, dass ein Brautkleid nicht nur ein Kleid ist, sondern vor allen Dingen ein Gefühl. Und das lässt sich nicht so leicht einfangen, zumal mit einem hastig gemachten Handyfoto.

Meist passt das Kleid nicht perfekt bei der Anprobe, Details können den Gesamteindruck nicht wiedergeben und auch die Farbe und und das Licht sind nicht optimal. Dein Bauchgefühl und die Meinung Deiner Begleiter, die Dich und Deine Ausstrahlung sehen und wie Du Dich bewegst, sind viel wesentlicher. Ein schwaches Foto von einem tollen Kleid ist und bleibt vor allen Dingen eins: ein schwaches Foto. Darauf basierend eine Entscheidung zu fällen, ist wenig ratsam. Vertrau lieber auf Dein Bauchgefühl und komm im Zweifelsfall lieber zu einem Zweittermin vorbei. Kurz gesagt: aus all diesen Gründen möchten wir nicht, dass Du Fotos machst. 

 

Wie funktioniert das mit den Änderungen?

Die meisten Brautkleider passen nicht gleich perfekt und müssen angepasst werden. Wir empfehlen unsere Partner-Schneiderei, Du kannst Dein Kleid aber auch bei einer Schneiderin Deiner Wahl anpassen lassen. Die Änderungskosten kalkulieren wir deswegen nicht in die Kleider ein: Du entscheidest selbst, wer Dir das Kleid auf den Leib schneidert!